Dr. Shahram Kholgh Amoz [https://www.facebook.com/shahram.kholghamoz] schreibt in Facebook die nachfolgenden Zeilen, die ich auch als Mahnung gegen die links-grüne Agitation, „die deutsche Leistungsbereitschaft zu minimieren und Deutschland allgemein runterzuziehen“, betrachte:

Missbraucht bitte „mich und mein Werdegang“ nicht als „Argument“ für Euer Integrationsgeschwafel. ICH habe nie einen Integrationskurs besucht. Ich konnte kein Wort Deutsch, aber ich wollte, ich sah mich als Gast, als Jemand der sich die Integration verdienen und diese nicht serviert bekommen muss.
Aber was schreibe ich:
nicht mehr!
Für „den Rest“ verschwende ich hier nicht mehr meine Zeit:
die hier am Bahnhof nur noch klatschen, aber über „zu viele (zahlende) Deutsche“ auf Mallorca schimpfen
und/oder
die ein Dach für die ganze Welt auf dem Fleckchen Deutschland haben wollen, sich aber in den letzten 50 Jahren nicht einmal um einen einzigen Obdachlosen gekümmert haben
und/oder
die militant für die Erhaltung manch einer indianischen Kultur kämpfen und unsere PolizeibeamtInnen mit Steine bewerfen, aber „die deutsche Kultur“ bekämpfen und „Deutschland verrecke“ schreien
und/oder
die über zehn Drecksjahre dieses Landes (absolut Zurecht) schimpfen, aber 100 Drecksjahre anderer Länder schlicht ignorieren und durch unsachliche Diffamierung der Wahrhaften in Deutschland, nichts anderes als das Ebenbild der damaligen Nazis (jetzt im grünen Pelz) und deren Propagandamaschine darstellen
und/oder
die „den Hausherren“ das Hausrecht absprechen und sie nicht nur zwingen „Gäste“ (die sich „Flüchtlinge“ nennen, jedoch über 4000 Kilometer befriedetes Land hierher spazieren) selbst dann durchzufüttern, wenn sie Frauen vergewaltigen und die „Hauseigentümer/-herren“ verletzen und bestehlen, sondern den Hausherren auch noch zwingen wollen diese „Gäste“ im „Grundbuch des Landes als Eigentümer“ einzutragen, damit man sie nie wieder los wird
und/oder

Sei es drum.
Ich weiss jetzt, dass es für die paradoxe und wahnhafte Haltung dieser „Reste“ vielerlei Gründe gibt u.a.:
schlechte Kindheit/keine Liebe und deshalb ein primitiver Hass auf Deutschland und alles was dazu gehört
und/oder
niederträchtige, weil ausschließlich persönliche materielle/sexuelle Vorteile (Integrationsindustrie/-geschwafel & Co.) unter billigende Inkaufnahme der damit verbundenen Schäden für die Allgemeinheit
und/oder
Prägungen in der Jugend gepaart mit einer Frustration der eigenen privaten Verhältnisse im Alter und einer narzisstischen Grundstörung
und/oder

Diese möglichen vielfältigen Ursachen würden sogar nicht mal eine deutsche Kanzlerin verschonen!
Ich werde also hier keine Diskussionen mehr mit „dem Rest“ führen, wie ich auch keine Diskussion mit einem Meerschweinchen über Goethe führen würde. Das wäre sinnlos.
Aber ich merke sie mir, denn Sie schaden letztlich mir, meiner lieben Mitmenschen und lieb gewonnenen MitbürgerInnen…
Meine Zeit widme ich nun verstärkt der Welt da draussen.
Der Menschen, die nicht verharrt sind im jeglichen Knechtentum, Narzissmus, Realitätsferne.
Menschen die Weitsicht besitzen anstatt Pragmatismus zu verteufeln.
Menschen die sich für die Zukunft des Landes und der BürgerInnen ehrlich, selbstlos und verantwortungsvoll einsetzen.
Menschen die sich trauen die Wahrheit immer wieder und um jeden Preis zu bekunden:
Eben keine Heuchler…
Nichts was oben steht ist Rechts, sondern die nackte jedoch unbequeme Wahrheit, welche vom Recht zur freien Meinungsäußerung getragen und geschützt wird!
Deutschland meine Heimat.
Hamburg meine Perle.