Die Politik in Hamburg wundert sich über den Bürgerentscheid „Schulreform“?

Vielleicht wäre mehr Ehrlichkeit und Aufklärung hilfreich gewesen?

Nach dem Motto auch nach dem positiven Wahlergebnis sind wir für Euch da, aber da waren wohl die Bürgerinnen und Bürger ziemlich skeptisch, dass es danach wieder so ist wie es immer war, nämlich beschönigen und kleinreden.

Vielleicht hatten die Bürger einfach nur Angst, dass ihre Kinder zerrieben werden, durch die längere Lernzeit als Puffer zwischen hilfloser Staatsräson und klammer Kassen?

Werden doch schon heute Grundschulkinder von Klassenkameraden erpresst und genötigt.

Von Lehrern zum Teil vorgeführt und herabgesetzt.

Ich plädiere auch für eine längere gemeinsame Lernzeit der Kinder, eigentlich für eine komplette gemeinsame Lehrzeit mit Zusatzfächer für schwächere und stärkere Schüler.

Doch mit unserem festgefahrenen maroden Schulsystem bekommen wir das nur auf Kosten der Kinder gebacken.

Schreibe einen Kommentar