Die neue GEZ-Gebühren Verordnung ist ein Hohn und Schlag ins Gesicht einen jeden Bürgers.

Wo andere Unternehmen den Gürtel enger schnallen müssen, wird unsere liebe GEZ-Verwaltung fetter und fetter. Wie allerorten in Land und Flur gieriger und gieriger. Sie bekommen einfach den Hals nicht voll.

Jetzt können sie noch mehr Kohle scheffeln. Die 7 Milliarden reichen nicht aus um ihr wohlgefülltes Budget jedes Jahr zu verheizen, nein es muss noch mehr ran. Noch dazu hat ein oberschlauer Heidelberger dieses Unding verzapft. Vielen Dank.

Wozu sollen wir eigentlich diese ganzen Internetauftritte der Medien versorgen?

Gehört das also heute zur Grundversorgung aller Bürger?

Ist es nicht so, dass ein PC nicht zur Grundausstattung für z.B. Hartz4 Bezügler zählt?

Dann also ist es auch als Grundversorgung nicht vertretbar dafür Gebühren einzuziehen. Bitte korrigieren, wenn ich mich irren sollte.

Unter Grundversorgung verstehe ich einen monatlicher Betrag von maximal von 5 Euro, nicht wie angedacht 17,98€

Hätten sie dies umgetauft in GEZ-Steuer hätte es dies besser getroffen.

Leute wo bleibt ihr, die ihr keine Fernseher besitzt? Geht auf die Straße und kämpft.

Danke für dieses Statement hier, ich hätte es  nicht besser wiedergeben können.

Schreibe einen Kommentar