Der Artikel unter Bild.de http://www.bild.de/BILD/politik/2010/08/25/griechenland/wie-geht-es-den-griechen-mit-unseren-milliarden.html und die Aussage „Wir sind eure Sklaven geworden! Sklaven von Europa, von Deutschland. Aber wie sollen wir sparen, wenn wir pleite sind?“ stimmt so nicht.

Sie sind Sklaven von den Wohlhabenden geworden, die keine Steuern bezahlt haben und dies auch weiterhin vermeiden möchten. Sowie Regierende die solche Taten decken. Immense Gelder sind von wenigen angehäuft worden und fehlen im Kreislauf, der immer mehr zusammenschrumpft.

Wenn wir nicht alle aufpassen, geht die Spirale immer weiter und leiden müssen die Ärmsten.

Deshalb ist es auch für uns wichtig, gerechte Lebensmittel und Waren zu kaufen und keine Billigprodukte.

Regionale Produkte zu erwerben ist ein Anfang und auch Waren deren Fairprodukte gezeichnet sind.

Ich empfehle hierzu das Youtubevideo:

Wie auch jetzt in Pakistan, korrupte Regierungen sind die Pestbeulen eines jeden Volkes, aber das Volk besteht aus Menschen die Einhalt gebieten können und müssen.

Das „Volk“ wird bedudelt und mit immer schöneren Bildern und Filmchen versorgt, damit es bloß nicht zum Nachdenken über mögliche Probleme oder gar Problemlösungen kommt.

Ein schönes Beispiel in unseren Breitengraden wie Protest funktionieren kann,  ist gerade Stuttgart 21.

Hier geht es nur um ein Prestigeobjekt. Die Einwände werden einfach überhört.

Schreibe einen Kommentar