Wenn sich die Seite „achgut.com“ mit dem Artikel „Das Özoguz-Papier: Diskriminierung als Staatsziel?

gleichheit

auseinandersetzt, wird mir klar, Verschwörungstheorien sind mir suspekt, aber alles läuft wie man es dreht und wendet, direkt auf diese Vorlage hier raus:

Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein. Die heutigen Rassen und Kasten werden der zunehmenden Überwindung von Raum, Zeit und Vorurteil zum Opfer fallen. Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, äußerlich der altägyptischen ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen.
Aus „Praktischer Idealismus“ von Coudenhove Kalergi
http://www.dailystormer.com/wp-content/uploads/2014/03/Coudenhove-kalergi-Richard-Praktischer-Idealismus-Adel-Technik-Pazifismus.pdf
oder auch http://de.metapedia.org/wiki/Hooton-Plan *

Dies wird durch sogenannte Denkfabriken (deren Finanziers meist nicht ersichtlich sind) oder die Amadeu-Antonio-Stiftung und durch Maas und Konsorten regelrecht befeuert.

Über die Unterdrückung der autochthonen Bevölkerung erreicht man aber nur Zwietracht und im Endeffekt Bürgerkrieg.

Anscheinend geht es manchem Strippenzieher/innen nicht schnell genug.

 

Vielfach wird im Internet kommuniziert, dies alles wird von mächtigen Juden zelebriert,
aber man kann getrost davon ausgehen, dass diese Herrschaften mit dem Judentum so viel zu tun haben,
wie der Weihnachtsmann mit Jesus.

Denn gerade den Juden wird damit wieder sehr viel Leid zugefügt, denn auch ihre sichere Basis bricht weg.

Ich denke Judensein ist wie auch Christsein oder andere Religionen, für manche Menschen je nach Gusto, an und ausschaltbar.

Wenn dazukommt, dass jüdische Prominente wie der Präsident J. Schuster vom Zentralrat der Juden und A. Gerstetter, Kantorin der jüdischen Gemeinde in Berlin, sich vehement für den Bündnisgrünen Absonderling Volker Beck einsetzen,
bin ich mir nicht mehr sicher, wo die Haltestangen sind.

Es wird auf Jahrzehnte keinen Frieden mehr geben, höchstens Unterdrückung.

Barbara Lerner Spectre und IM Victoria alias Anetta Kahane bei der Arbeit – Zerstörung der Nationen

Lasst euch nicht vor einen Karren spannen,

den ihr nicht ziehen wollt, von niemandem.

 

* Die Seite „Metapedia“ wird wohl als rechtsextrem tituliert, habe ich mir sagen lassen, nachgeprüft habe ich das nicht,
für mich kommt es letztlich darauf an, ob eine Seite „Wahrheit, Intereessantes oder Sinnvolles“ verbreitet.

Man sollte selbst sein Gehirn einschalten und Faktoren abwägen, auch auf „Schlechtseiten“!
Ich stehe weder auf Nazis, noch auf Antifa, aber wenn die Antifa etwas Sinnvolles von sich gibt, veröffentliche ich das auch.

Wer sich selbst Gedankensperren auferlegt, sollte sich um hirnloses Geschreibsel der Presse nicht wundern.
Man teilt Menschen nur in Kategorien ein, um sie zu beherrschen oder mundtot zustellen.

Jede Antwort ist besser, als keine. Denn darauf kann man reagieren und recherchieren.
Hier noch ein anderer Link: Hooton-Plan – wie lasse ich ein Volk verschwinden