Sind Vettel und Schumi & Co. schlechte Menschen, nur weil sie sich in die Schweiz abseilen?

Mit Sicherheit nicht, sie sind einfach nur schlecht beraten.

Diese Zeilen habe ich mir überlegt, als ich einen Leserbrief der heutigen RNZ gelesen habe.

Da schreiben sehr nachdenkliche Menschen, folgende Worte in Zusammenfassung:

Vielleicht brauchen diese neureichen Stars nur mal Nachhilfe von Dietmar Hopp, Hr. Lautenschläger, Hr. Tschira und anderen, mit wirklicher Vorbildfunktion für unser Land.

Beraten von Ihren Manager und Betriebswirten sind diese erfolgreichen Stars von heute angetrieben, sich ständig zu „verbessern“. Die Verbesserung liegt zwar meist im Auge des jeweiligen Beraters, da die Lebensumstände der Stars zumindest in materiellen Angelegenheiten oft keine Verbesserung benötigen, aber da wird optimiert was das Geld und die Ausbeute hergibt.

Weshalb?

Eitelkeiten, auch Manager brauchen Bestätigungen, und an was werden sie sonst gemessen?

Steuerminimierung, höhere Erträge der Werbeeinnahmen und vieles mehr.

Für was?

Noch mehr materielle Gewinne und damit Anerkennung, sie wollen mehr und immer mehr.

Lauter getriebene Geschöpfe.

Was passiert da?

Wenn eine Madonna ein Fitnesssalon nur für gut Betuchte aufmacht, nicht das man ihr das nicht gönnt,  aber es nervt überall diese Hyperaktivitäten, dieses immer mehr haben wollen.

Eine XY – Star möchte noch das letzte Parfümchen und Döschen und Düppelchen an den Mann bzw. Frau bringen. Unsere Heidi aus Amiland darf hier natürlich nicht fehlen und bietet ihre Kollektion auf Amazon an. Nerv, nerv, nerv, kann man da nur sagen.

Nach dem Motto, die den Hals nicht voll genug bekommen können, ich gönne es ihnen von Herzen, doch unsere Gesellschaft verwandelt sich von der Gigantomanie in eine Geschäftsgeilheit ohne Gleichen.

Wer kann immer mehr beim doofen Volk absetzen, daran wird wohl der Selbstwert gemessen.

Schreibe einen Kommentar