Mittlerweile denke ich, es gibt Kräfte (vielen bekannt auch als NWO, also NewWorldOrder), die wie in einem Science-Fictionroman den Mensch nach ihren Vorstellungen optimieren möchten. Sozusagen nicht nur den perfekten Konsumenten und Arbeitsroboter, sondern die Ausführung „Optimum Mensch“ will man durch eine Art Mensch-Roboter erreichen und über allem thront der total verdorbene Machtgiermensch (dies wäre dann biblisch gesehen der kurzfristige Sieg Satans).
Ziel ist die totale Unterwerfung. Es müssen aber erst wieder die Errungenschaften der Zivilisation heruntergefahren werden. Dies geschieht mit der Migration.

Der designte Mensch, also ES zeichnet sich dann aus durch:

Rassenlos – also Mischling

Geschlechtsneutral – weder Mann noch Frau

Religionslos – ohne jeglichen Glauben* – wahrscheinlich nur an das System

Nachkommenzüchtung nur außerhalb der Gebärmutter

Emotionslos

 

Die Abfallelite hat begonnen durch gezielte Stiftungen die Menschen zu entzweien durch Förderungen in:

Geschlechterkampf

Religionskampf

Kulturkriege

Hervorhebung der Rassenunruhen

Förderung Migration als Flüchtlingshilfe getarnt

Subversiven Objekten keinerlei Strafen mehr zu erteilen – Beugung Recht

 

Die Medien unterstützen dies mit der linken Ideologie der Gleichmachung, ohne wahrscheinlich jedoch die Folgen ihres Tuns zu überblicken. Denn gleichzeitig wird die westliche Empanzipation der Frau, durch die gleichzeitige Akzeptanz der mittelalterlichern Religion/Sekte des Islam, zurückgefahren.

Die Religionen sollen letzlich abgeschafft werden und ich denke durch die vielen Konflikte innerhalb des Islam, gilt er diesen NWO-Ideologen als Steigbügel, zum ausrotten des gesamten Glaubens auf Erden und der Islam soll dann nach Beendigung und Gebrauch auch mit auf dem Scheiterhaufen entsorgt werden.
Auflösungen danach könnten biologische Waffen sein, es wird schon länger an diesen genetischen Kampfstoffen gearbeitet, die nur Menschen mit einem bestimmten Erbgut töten.
Vordergründig wird der Islam und seine Auswüchse gefördert*1 und somit erstens den Kulturkrieg anzuheizen, was wiederum Spannungen fördert und um dann wieder die Gesellschaft gleichzeitig durch „sinnvolle“ Auflagen in ihre Schranken zu verweisen.

Deshalb wird der Islam im Westen auch so hofiert, nicht nur auf Grund der Geldreserven aus dem Nahen Osten und deren Beteiligung.
Man benötigt den Radikalismus des Islam und ihre Auswüchse, um die kompletten westlichen Systeme auszuhebeln und sie in Stellung zu den asiatischen Supermächten zu bringen. Die auch gleichzeitig große Geldgeber sind. Doch das ist wieder ein anderer Part.

Denn dieses Szenario würde so mit den westlichen Allianzen gar nicht möglich sein.

 

* Denn wenn man Gott liebt, dann haben weltliche Dinge wenig Einfluss.

*1 Ländersitten sind zu beachten, für Muslime eher nicht