Finden Sie und ihre Familie Ruhepunkte in ihrem Leben.

Mit der dauerhaften Berieselung aus Fernsehen, Radio, Handys, Walkman und MP3 Playern, werden eigene bewusstseinsbildende Gedanken ausgeblendet bzw. gar nicht, bis wenig ausgebildet.

Dadurch denke ich, entstehen auch Depressionen und zwanghaftes Verhalten, egal ob bei Kindern oder Erwachsenen.

Körper und Seele bilden keine Einheit, da die innere Stimme ausgeblendet und nur noch mit fremden Inhalten gefüllt wird.

Meditative Sportarten ohne Beschallung (Thai Chi, Yoga, Qigong, verschiedene Kampfsportarten) wecken die innere Bedürfnisse.

Leider gib es jetzt auch schon diese Sportarten mit Hintergrundmusik, meist aufpeitschend, um die Leistungsfähigkeit zu stärken.

Im Grund aber verstärkt sich der Effekt nur kurzfristig, um uns langfristig geistig und manchmal körperlich zu lähmen.

Ruhepunkte im Leben, können auch gemeinsame sportliche Betätigungen sein, wie Tennis, Wandern, Tischtennis, Schießsport, Federball, Fahrradfahren, Fußballspielen, Volleyball, Handball  und viele mehr.

Gesellschaftsspiele in der Familie sind auch gute Ruhepunkte, sich gemeinsam zu erleben.

Wichtig für Kinder ist es, frühzeitig eine sportliche Betätigung zu finden, die ihnen wirklich gefällt.

Dabei ist weniger mehr.

Viele Kinder sind mit ihren Freizeitangeboten hierbei völlig überfordert, da gleich mehrere Hobbys gleichzeitig betrieben werden.

Besser eines richtig zu betreiben, als viele abgehetzt anzufangen.

Auch hier ist oft übertriebener Ehrgeiz der Eltern zu finden oder es den Kindern oder dem Umfeld permanent recht machen zu wollen.

Prinzipiell kann man es gar nie richtig machen, es ist immer eine Abwägung der momentanen Situation, deshalb sollte man vieles entspannter betrachten  und sich nicht unter Zugzwang der Verwandtschaft oder der Umwelt setzen lassen.

Wer sucht wird immer einen Körnchen „hätte ich eh besser gemacht“  finden.

 

 

Schreibe einen Kommentar