In früherer degenerierter Zeit, gab es Brot und Spiele mit Gladiatoren, ausgemusterte Sklaven.

Heute gibt es die abgehalfterten Scheinprominente oder auch welche, deren Ruhm schon längst verblasst ist. Der einzige Unterschied zu damals, es kommt niemand um.

Heute ist es der Seelentod den der Mensch zu sterben bereit ist, für Bares im Dschungelcamp oder auch die Bezeichnung „ich bin ein Star holt mich hier raus“ .

Sollte man besser austauschen in „ich war ein Star oder mal in der Presse, bewahrt mich vor weiteren Entblößungen meiner Seele“

Sie alle dienen gegen mehr oder weniger gutes Geld bei RTL und unterhalten das Volk mit ekelerregenden Dingen, die anscheinend das Publikum noch zur Höchstform auflaufen lassen kann. Nämlich bis in die Nacht hinein, vor diesem 4-eckigen Kasten zu verbringen und diesen Dingen zu harren, die da zwangsläufig kommen müssen.

Alle Medien unterstützen dieses Spektakel mit der notwendigen Aufmerksamkeit und schon rollt der Rubel und die Zuschauergunst steigt.

Wenn ein Pfarrer verkündet, das dort die besten Menschenstudien zu erhalten sind, Familienmitglieder der Episoden lauschen, merkt man den Wandel der Zeit.

In einer Zeit ohne Bindungen und Werte ist der Seelensstriptease der Antrieb, den es noch zu erforschen oder der auch zur Unterhaltung dienen kann.

Emotionen und Grenzen des anderen checken, ohne selbst involviert zu sein.

und die Liebe der Vielen wird erkalten……

.

.

.

Schreibe einen Kommentar