Dell  hat die Händlernische wiederentdeckt und bietet seit kurzem ihre Produkte nicht mehr nur über den Direktverkauf an. Da sage ich dazu doch nur: Danke ihr könnt eure Marke für euch behalten, so brillant  seid ihr dann nicht, dass sich das für unsere Kunden lohnt.

Im Umkehrschluss entdeckt jetzt Mediamarkt seine Eigenmarke und versetzt die Hersteller die in der Vergangenheit um die Gunst der MM Märkte gebuhlt haben, einen ziemlichen will nicht sagen Todesstoß, aber doch empfindliche Blessuren.

Das kommt davon, wenn man sich nicht auf breiter Basis aufstellt und nur einige Große mit fetten Margen nährt.

Allzu viel Nähe ergibt Abhängigkeiten, die schwer aufstoßen.

Bleibt abzuwarten ob darauf die Kunden wirklich stehen und ob sie auf sowas wirklich gewartet haben und sie nicht doch bl.. sind.

Vielfalt ermöglicht Innovation und ob MM-Marken für den Preiseinstieg „ok“ ,  „Koenic“ für die Kleinelektronik und weiße Ware, Zubehör als „ISY“ und „Peaq“ für IT und Unterhaltung wirklich ankommen, ist auch eine Frage der Akzeptanz durch den Kunden.

Media-Markt/Saturnok, Koenic, isy und Peaq sollen Milliarden einbringen – Focus – Bericht

Der vorwiegende Zulieferer von MediaMarkt bei Unterhaltungs-Elektronik-Produkten soll Foxconn sein.

Bekannt ist der Hersteller Foxconn nicht nur wegen seiner ausgezeichneten Mainboards, sondern auch das wegen unerträglichen Arbeitsbedingungen chinesische Mitarbeiter Selbstmord begehen und aus dem Fenster springen.

Da rentiert es sich doch bis zu 10% zu sparen, also go West, äh MM : Ironie aus:

Mal sehen ob da eine platte Werbung reicht und ob plötzliche Testergebnisse das aufwiegen.

Die Zeit wird es zeigen.

Schreibe einen Kommentar